Große Rundreise mit Paektu-Gebirge – 15 Tage

Große Rundreise mit Paektu-Gebirge – 15 Tage

3.190,00 

12. August – 26. August 2017

15 Tage / 14 Nächte

Nicht mehr buchbar.

Art.-Nr.: 12/08/17-26/08/17

Beschreibung

Tag 1 (Samstag, 12. August)
Ankunft in Pyongyang, Triumphbogen (1982 erbaut zum Gedenken an die Rückkehr des Präsidenten Kim Il Sung nach Pyongyang aus dem Korea-Krieg), Orientierungsspaziergang im Stadtzentrum, Kim Il Sung Platz, Wiener Café, Abendessen im Pyongyang Chicken Restaurant, Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 2 (Sonntag, 13. August)
Frühstück, Fahrt an die Westküste in die Stadt Nampo, Besuch einer landwirtschaftlichen Kooperative, Westmeerstaudamm (riesige Stauanlage zur Regulierung des Wasserlevels im Taedong-Fluss), Fahrt nach Sinchon, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Museum der US-Gräueltaten, Fahrt nach Sariwon, Stadtspaziergang, Songbul Tempel, Folklore-Straße, Jongbang Festung, Rückfahrt nach Pyongyang, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 3 (Montag, 14. August)
Frühstück, Fahrt zur Demilitarisierten Zone (DMZ) in Panmunjom, Stadtspaziergang in Kaesong, Koryo Museum (Ausstellung wertvoller Artefakte aus der Koryo-Zeit), Korean Stamp Shop, Mittagessen im Tongil Restaurant (Reisende können für ca. 5 Euro Hundesuppe bestellen), Fahrt zurück nach Pyongyang, Monument der Wiedervereinigung (2001 errichtet zum Gedenken an die Bestrebungen des Präsidenten Kim Il Sung für die Koreanische Wiedervereinigung), Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 4 (Dienstag, 15. August)
Tag der Befreiung – 72. Jahrestag der Befreiung von der Kolonialmacht Japan
Frühstück, Feierlichkeiten zum Tag der Befreiung in der Innenstadt, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Museum des Glorreichen Vaterländischen Befreiungskriegs (Korea-Krieg), US-Spionageschiff Pueblo (1968 vor der nordkoreanischen Küste abgefangenes US-Spionageschiff), ggf. Konzertbesuch des Nationalen Symphonie-Orchesters Nordkoreas, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 5 (Mittwoch, 16. August)
Frühstück, Museum für Koreanische Geschichte, Fahrt zum Masikryong Ski Resort, Besichtigung der Resort-Anlagen, Mittagessen im Masikryong Ski Resort Hotel, Weiterfahrt in die Stadt Wonsan an der Ostküste, Strandbesuch in Wonsan, Weiterfahrt ins Kumgang-Gebirge, Abendessen und Übernachtung im Kumgangsan Hotel


Tag 6 (Donnerstag, 17. August)
Frühstück, Wanderung im Kumgang-Gebirge, Singye Tempel (buddhistischer Tempel aus dem 6. Jahrhundert, zerstört im Korea-Krieg und 2004 wieder aufgebaut), Kuryong Wasserfall, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Samil-Lagune, Abendessen und Übernachtung im Kumgangsan Hotel


Tag 7 (Freitag, 18. August)
Frühstück, Rückfahrt nach Wonsan, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Besuch der Landwirtschaftlichen Universität in Wonsan, Rückfahrt nach Pyongyang, Grabmal von König Tongmyong, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 8 (Samstag, 19. August)
Frühstück, Mansudae Artist Studios (Künstlerstudios, in denen u.a. die Statuen und Monumente entworfen werden), Pyongyang Film Studios, Fahrt mit der Pyongyang Metro, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Fahrt nach Pyongsong, Paeksong Revolutionary Site (Versteck der Kim Il Sung Universität im Korea-Krieg), Fahrt zum Myohyang-Gebirge, Ryongmun-Grotte (riesige unterirdische Tropfsteinhöhle), Abendessen und Übernachtung im Chongchon Hotel


Tag 9 (Sonntag, 20. August)
Frühstück, Buddhistischer Tempel Pohyon (Tempelanlage aus dem 11. Jahrhundert), Internationale Freundschaftsausstellung (Ausstellung der Geschenke internationaler Staatsoberhäupter an Kim Il Sung, Kim Jong Il und Kim Jong Un), Mittagessen im Chongchon Hotel, Fahrt nach Pyongyang, Besichtigung einer Straußen-Farm, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 10 (Montag, 21. August)
Frühstück, Vergnügungspark Mangyongdae, Stadtspaziergang entlang des „Kwangbok Sports Village“ (kürzlich renovierte Sportstätten, die zu den Weltfestspielen der Jugend und Studenten im Jahr 1989 erbaut wurden), Palgol Park, Ausstellung 3 Revolutionen, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Stadtspaziergang in der Innenstadt (entlang der Strecke Pyongyang Grand Theatre, Yunisang Musical House, Pyongyang Hauptbahnhof, Koryo Hotel, Changgwangsan Hotel, Pyongyang Indoor Stadium, Potong-Tor), Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 11 (Dienstag, 22. August)
Frühstück, Kumsusan Sonnenpalast (Mausoleum der nordkoreanischen Führer Kim Il Sung und Kim Jong Il), Friedhof der Revolutionshelden (Friedhof und Gedenkstätte für die im Kampf gegen die japanische Besatzung gefallenen Soldaten), Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Kwangbop Tempel (Buddhistischer Tempel aus der Koguryo-Zeit, im Korea-Krieg durch US-Angriffe zerstört und 1990 wieder aufgebaut), Turm der Juche-Ideologie (errichtet im Jahr 1982 zum 70. Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung), Monument der Parteigründung (errichtet 1996 zu Ehren der Partei der Arbeit Koreas), Abendessen in einem lokalen Restaurant, Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 12 (Mittwoch, 23. August)
Frühstück, Inlandsflug nach Samjiyon zum Paektu-Gebirge, Fahrt zum Fuß des Paektu-Bergs, ca. 20-minütige Wanderung zum Janggun Peak, Picknick-Mittagessen, Blick auf den Chonji-See (Kratersee auf dem Paektu-Berg, auch „Himmelssee“ genannt), Paektusan Secret Camp (Geburtsort von Kim Jong Il), Rimyongsu Wasserfall, Abendessen und Übernachtung im Begebong Hotel


Tag 13 (Donnerstag, 24. August)
Frühstück, Großmonument in Samjiyon, Samji-See, Rückflug nach Pyongyang (ggf. kurze Zwischenlandung in Sondok/Hamhung), Mittagessen im Air Koryo Restaurant im Flughafen Pyongyang, Fahrt in die Innenstadt, Check-in im Koryo Hotel, Museum der Parteigründung, Besuch der Pyongyang Gold Lane (Bowlingbahn, Bowlingspielen gegen Gebühr vor Ort möglich), Abendessen in einem lokalen Restaurant, Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 14 (Freitag, 25. August)
Frühstück, Mansudae Großmonumente (überlebensgroße Bronzestatuen von Kim Il Sung und Kim Jong Il), Chollima Statue, Mittagessen im KITC-Restaurant, Vergnügungspark Kaeson, Abschieds-Abendessen mit den Reiseleitern im Restaurant des Diplomatischen Clubs (mit der Möglichkeit bei Interesse einen Karaoke-Raum zu mieten), Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 15 (Samstag, 26. August)
Frühstück, Abreise


Die Programmpunkte im Reiseprogramm stellen einen vorab geplanten Abriss der Reise dar, der so mit dem staatlichen nordkoreanischen Veranstalter KITC abgesprochen ist. Es kann allerdings vorkommen, dass gewisse Programmpunkte von nordkoreanischer Seite kurzfristig verändert, ausgetauscht oder in extrem seltenen Fällen gestrichen werden (in der Regel kommt es höchstens zu Änderungen der Reihenfolge der besichtigten Sehenswürdigkeiten). Als Reisevermittler zwischen unseren Kunden und KITC sind wir für solche Änderungen nicht verantwortlich und bitten um Ihr Verständnis, dass Reisepreise im Falle von Programmänderungen nicht voll oder anteilig erstattet werden können.

Zusätzliche Information

Reisezeit

13. August (Thursday) – 27. August (Saturday) 2016

Reiseziele

Kim Il Sung Square, Nampo on the Korean West Coast, Mt. Kuwol, Concert of the DPRK’s National Symphonic Orchestra, Masikryong, Mt. Kumgang, Wonsan, Demilitarised Zone in Panmunjom, Pyongyang Metro extended ride, International Friendship Exhibition, Mausoleum of President Kim Il Sung and Leader Kim Jong Il, Charter flight to Samjiyon, Drive to the foot of Mt. Peakdu, Mansudae Grand Monuments

Jahreszeit

Sommer

Reisejahr

2017

Mindestteilnehmer

Alle Gruppenreisen finden unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer wie angeboten statt.

Tourbeschreibung

Auf unserer 15-tägigen Großen Rundreise mit Paektu-Gebirge machen Sie nahezu in allen Orten Halt, die Touristen in Nordkorea besuchen können. In der Hauptstadt Pyongyang werden Sie den Feierlichkeiten zum 72. Jahrestag der Befreiung Koreas von den japanischen Besatzern teilnehmen. Unvergessliche Eindrücke und Fotomöglichkeiten sind garantiert. Darüber hinaus werden Sie nahezu alle Sehenswürdigkeiten der nordkoreanischen Hauptstadt besichtigen, wie beispielsweise das Mausoleum von Kim Il Sung und Kim Jong Il, den Turm der Juche-Ideologie, den Triumphbogen, das Monument der Parteigründung und selbstverständlich die Pyongyang Metro, die tiefste U-Bahn der Welt. Ihre prunkvoll ausgestatteten Stationen sind mindestens genauso imposant sind wie jene der Moskauer Metro. Neben den monumentalen Sehenswürdigkeiten Pyongyangs besuchen Sie auf Ihrer Reise vier nordkoreanische Gebirge. Zu Beginn der Reise verbringen Sie zwei Nächte im Kumgang-Gebirge (Diamantgebirge) im Südosten Nordkoreas.
 
Das Kumgang-Gebirge begeistert mit seinen einzigartigen Felsformationen und seiner unbeschreiblichen Schönheit. Es ist zweifelsohne eines der landschaftlich schönsten Gebiete auf der koreanischen Halbinsel. Über eine Million Jahre lang wurde das Granit- und Diorit-Gestein der Region durch das Wetter geprägt. Es entstanden steile Gipfel, scharfe Klippen, Steintore, Tunnel, Wasserfälle, Täler, vielfältige Felsen, Kaskaden und Pools. Die Region beherbergt zudem eine reiche Flora und Fauna. Über 130 Vogelarten, 9 Reptilienarten, 10 Amphibienarten und 30 Fischarten leben hier. Der 1639 Meter hohe Berg Piro ist die höchste Erhebung in der Region Kumgang. Mehr als 2350 Pflanzenarten zählt die Vegetation rund um den Berg. Bereits seit Jahrhunderten ist das Kumgang-Gebirge international bekannt für seine Schönheit. Allerdings wurde es mit der Teilung Koreas zu einer Militärzone erklärt und war daher nicht der Öffentlichkeit zugänglich. Erst gegen Ende der 1990er Jahre wurden Teile des Gebietes wieder für westliche Touristen geöffnet. Der erste geöffnete Bereich war nur mit der Fähre aus Südkorea zu erreichen. Aber seit 2003 ist es auch wieder möglich, das Gebirge mit dem Bus von Pyongyang aus zu erreichen. Die Region Kumgang beherbergt neben ihrer natürlichen Schönheit auch viele historische Tempel und Kulturstätten sowie verschiedene Denkmäler für den nordkoreanischen Präsidenten Kim Il Sung. Darüber hinaus gibt es mehrere große Restaurants für internationale Gäste, ein traditionelles koreanisches Badehaus mit lokaler geothermischer Quelle und ein großes Kongresszentrum.
 
Des Weiteren werden Sie eine Nacht im berühmten Myohyang-Gebirge verbingen. Die Region wird von den Koreanern schon lange Zeit als heilig angesehen, da sie tief mit dem Tangun-Mythos (dem mythologischen Gründer von Koreas) verbundenen ist. Das Gebiet beherbergt verschiedene Wasserfälle und Wanderwege, sowie zahlreiche Tempel. Am berühmtesten ist der buddhistische Schrein Pohyon, den Sie auf Ihrer Reise auch besuchen werden. Zudem beherbergt die Region die Internationale Freundschaftsausstellung, eine riesige unterirdische Ausstellung von Geschenken internationaler Staatsoberhäupter und Privatleute an die nordkoreanischen Führer Kim Il Sung, Kim Jong Il und Kim Jong Un. Das Myohyang-Gebirge ist zudem ein geschütztes UNESCO-Biosphärenreservat, es beherbergt mehr als 15 weltweit bedrohte Pflanzenarten, 12 bedrohte Tierarten und etwa 30 endemische Pflanzenarten.
 
Während Sie die Koreanische Westküste und die Städte Nampo, Sinchon und Sariwon besuchen, werden Sie zudem die atemberaubenden szenischen Aussichten des Kuwol-Gebirges genießen können.
 
Der absolute Höhepunkt der Reise ist ein Tagesausflug per Inlandscharterflug zum Paektu-Berg in Norden des Landes an der Grenze zu China. Der 2777 Meter hohe Berg verfügt über einen großen Kratersee, auch “Himmelsee” genannt, dessen Panorama und einzigartige Weite eine Reise zum Paektu-Berg wirklich unvergessen machen. Die Aussicht auf den Kratersee vom Gipfel des Paektusan lässt sich nur als atemberaubend und einzigartig beschreiben. Darüber hinaus ist es nicht nur die extrem schöne Landschaft, welche den Berg so attraktiv macht. Der Paektu-Berg ist auch von enormer kultureller und mythologische Bedeutung für die Koreaner. Der erloschene Vulkan wurde von Koreanern und Bewohnern der Mandschurei im Laufe der Geschichte als kultureller Geburtsort und Herkunftsort der mythologischen Vorfahren verehrt. Für die Koreaner ist der Paektusan nicht nur deswegen ein heiliger Berg. Nordkoreanischen Quellen zufolge erblickte nämlich der nordkoreanische Führer Kim Jong Il in einer Blockhütte am Rand des Berges während der Zeit des antijapanischen Widerstandes das Licht der Welt. Auf der nordkoreanischen Seite des Bergs gibt es eine Vielzahl von Monumenten des verstorbenen Präsidenten Kim Il Sungs. Eine weitere Sehenswürdigkeit von natureller Schönheit ist der Rimyongsu-Wasserfall.
 
Darüber hinaus besichtigen Sie auf dieser 15-tägigen Rundreise das Masikryong Ski Resort, welches auch in den Sommermonaten, in denen kein Schnee liegt, geöffnet hat. Weiterhin stehen Ausflüge in die Städte Pyongsong und Wonsan auf dem Programm.

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Ähnliche Produkte