Tour zum Tag der Republik – 15 Tage

Tour zum Tag der Republik – 15 Tage

2.890,00 

2. September – 16. September 2017

15 Tage / 14 Nächte

Nicht mehr buchbar.

Art.-Nr.: 02/09/17-16/09/17

Beschreibung

Tag 1 (Samstag, 2. September)
Ankunft in Pyongyang, Triumphbogen (1982 erbaut zum Gedenken an die Rückkehr des Präsidenten Kim Il Sung nach Pyongyang aus dem Korea-Krieg), Orientierungsspaziergang im Stadtzentrum, Kim Il Sung Platz, Wiener Café, Abendessen im Pyongyang Chicken Restaurant, Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 2 (Sonntag, 3. September)
Frühstück, Kumsusan Sonnenpalast (Mausoleum der nordkoreanischen Führer Kim Il Sung und Kim Jong Il), Friedhof der Revolutionshelden (Friedhof und Gedenkstätte für die im Kampf gegen die japanische Besatzung gefallenen Soldaten), Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Kwangbop Tempel (Buddhistischer Tempel aus der Koguryo-Zeit, im Korea-Krieg durch US-Angriffe zerstört und 1990 wieder aufgebaut), Turm der Juche-Ideologie (errichtet im Jahr 1982 zum 70. Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung), Monument der Parteigründung (errichtet 1996 zu Ehren der Partei der Arbeit Koreas), Abendessen im Pyongyang Hot Pot Restaurant, Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 3 (Montag, 4. September)
Frühstück, Fahrt zur Demilitarisierten Zone (DMZ) in Panmunjom, Stadtspaziergang in Kaesong, Koryo Museum (Ausstellung wertvoller Artefakte aus der Koryo-Zeit), Korean Stamp Shop, Mittagessen im Tongil Restaurant (Reisende können für ca. 5 Euro Hundesuppe bestellen), Fahrt zurück nach Pyongyang, Monument der Wiedervereinigung (2001 errichtet zum Gedenken an die Bestrebungen des Präsidenten Kim Il Sung für die Koreanische Wiedervereinigung), Besuch der Pyongyang Gold Lane (Bowlingbahn), Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 4 (Dienstag, 5. September)
Frühstück, Fahrt nach Pyongsong, Paeksong Revolutionary Site (Versteck der Kim Il Sung Universität im Korea-Krieg), zentraler Platz in Pyongsong, Mittagessen im Jangsusan Hotel, Fahrt zum Myohyang-Gebirge, Ryongmun-Tropfsteinhöhle (riesige unterirdische Tropfsteinhöhle), Abendessen und Übernachtung im Chongchon Hotel


Tag 5 (Mittwoch, 6. September)
Frühstück, Buddhistischer Tempel Pohyon (Tempelanlage aus dem 11. Jahrhundert), Internationale Freundschaftsausstellung (Ausstellung der Geschenke internationaler Staatsoberhäupter an Kim Il Sung, Kim Jong Il und Kim Jong Un), Mittagessen im Chongchon Hotel, Fahrt nach Pyongyang, Besichtigung einer Straußen-Farm, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 6 (Donnerstag, 7. September)
Frühstück, Mansudae Artist Studios (Künstlerstudios, in denen u.a. die Statuen und Monumente entworfen werden), Palast der Schulkinder (inkl. musikalischer und künstlerischer Darbietungen), Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Museum des Glorreichen Vaterländischen Befreiungskriegs (Korea-Krieg), US-Spionageschiff Pueblo (1968 vor der nordkoreanischen Küste abgefangenes US-Spionageschiff), Buchladen der fremdsprachigen Literatur, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 8 (Freitag, 8. September)
Frühstück, Vergnügungspark Mangyongdae, Stadtspaziergang entlang des „Kwangbok Sports Village“ (kürzlich renovierte Sportstätten, die zu den Weltfestspielen der Jugend und Studenten im Jahr 1989 erbaut wurden), Palgol Park, Ausstellung 3 Revolutionen, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Stadtspaziergang in der Innenstadt (entlang der Strecke Pyongyang Grand Theatre, Yunisang Musical House, Pyongyang Hauptbahnhof, Koryo Hotel, Changgwangsan Hotel, Pyongyang Indoor Stadium, Potong-Tor), Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 9 (Samstag, 9. September)
Tag der Republik – 69. Jahrestag der Gründung Nordkoreas
Frühstück, Springbrunnenpark, Mansudae Großmonumente (überlebensgroße Bronzestatuen von Kim Il Sung und Kim Jong Il), Chollima Statue, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Fahrt mit der Pyongyang Metro, Abendspaziergang in der Innenstadt, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 9 (Sonntag, 10. September)
Frühstück, Geburtshaus Mangyongdae (Geburtshaus von Präsident Kim Il Sung), Fahrt an die Westküste in die Stadt Nampo, Besuch einer landwirtschaftlichen Kooperative, Picknick-Mittagessen in der Nähe der Kangso Mineralwasserfabrik, Grabstätten Kangso (aus der Koguryo-Zeit, UNESCO Weltkulturerbe), Abendessen, Übernachtung im Ryonggang Hot Spa Hotel (mit Thermalwasserpools auf jedem Zimmer)


Tag 10 (Montag, 11. September)
Frühstück, Westmeerstaudamm (riesige Stauanlage zur Regulierung des Wasserlevels im Taedong-Fluss), Fahrt nach Sinchon, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Museum der US-Gräueltaten, Fahrt nach Sariwon, Stadtspaziergang, Songbul Tempel, Folklore-Straße, Jongbang Festung, Rückfahrt nach Pyongyang, Abendessen und Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 11 (Dienstag, 12. September)
Frühstück, Fahrt zum Masikryong Ski Resort, Besichtigung der Resort-Anlagen, Weiterfahrt in die Stadt Wonsan an der Ostküste, Stadtbesichtigung, Strandbesuch in Wonsan, Abendessen und Übernachtung im Tongmyong Hotel


Tag 12 (Mittwoch, 13. September)
Frühstück, Fahrt entlang der Ostküste zum Kumgang-Gebirge, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Felsenformationen Chongsokjong, Abendessen und Übernachtung im Kumgangsan Hotel


Tag 13 (Donnerstag, 14. September)
Frühstück, Wanderung im Kumgang-Gebirge, Singye Tempel (buddhistischer Tempel aus dem 6. Jahrhundert, zerstört im Korea-Krieg und 2004 wieder aufgebaut), Kuryong Wasserfall, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Samil-Lagune, Abendessen und Übernachtung im Kumgangsan Hotel


Tag 14 (Freitag, 15. September)
Frühstück, Rückfahrt nach Wonsan, Mittagessen in einem lokalen Restaurant, Besuch der Landwirtschaftlichen Universität in Wonsan, Rückfahrt nach Pyongyang, Grabmal von König Tongmyong, Abschieds-Abendessen mit den Reiseleitern im Restaurant des Diplomatischen Clubs (mit der Möglichkeit anschließend einen Karaoke-Raum zu mieten), Übernachtung im Koryo Hotel


Tag 15 (Samstag, 16. September)
Frühstück, Abreise


Die Programmpunkte im Reiseprogramm stellen einen vorab geplanten Abriss der Reise dar, der so mit dem staatlichen nordkoreanischen Veranstalter KITC abgesprochen ist. Es kann allerdings vorkommen, dass gewisse Programmpunkte von nordkoreanischer Seite kurzfristig verändert, ausgetauscht oder in extrem seltenen Fällen gestrichen werden (in der Regel kommt es höchstens zu Änderungen der Reihenfolge der besichtigten Sehenswürdigkeiten). Als Reisevermittler zwischen unseren Kunden und KITC sind wir für solche Änderungen nicht verantwortlich und bitten um Ihr Verständnis, dass Reisepreise im Falle von Programmänderungen nicht voll oder anteilig erstattet werden können.

Zusätzliche Information

Reisejahr

2017

Jahreszeit

Herbst

Reiseziele

Strand, Demilitarisierte Zone (DMZ), Wandern, Koreakriegsmuseum mit USS Pueblo, Mausoleum von Kim Il Sung und Kim Jong Il, U-Bahnfahren in Pyongyang, Myohyang-Gebirge, Paraden und Feierlichkeiten

Mindestteilnehmer

Alle Gruppenreisen finden unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer wie angeboten statt.

Ticketbuchung

Die Buchung von Flug- und Zugtickets ist abhängig von deren Verfügbarkeit.

Buchungsschluss

19. August 2017

Tourbeschreibung

In der Hauptstadt Pyongyang werden Sie den Feierlichkeiten zum Tag der Republik teilnehmen. Unter anderem wird an diesem Tag imposante Feierlichkeiten (u.a. Massentanz-Veranstaltungen) in der Pyongyanger Innenstadt rund um den Kim Il Sung Platz stattfinden. Unvergessliche Eindrücke und Fotomöglichkeiten sind garantiert. Darüber hinaus werden Sie nahezu alle Sehenswürdigkeiten der nordkoreanischen Hauptstadt besichtigen, wie beispielsweise das Mausoleum von Kim Il Sung und Kim Jong Il, den Turm der Juche-Ideologie, den Triumphbogen, das Monument der Parteigründung und selbstverständlich die Pyongyang Metro, die tiefste U-Bahn der Welt. Ihre prunkvoll ausgestatteten Stationen sind mindestens genauso imposant sind wie jene der Moskauer Metro.
 
Neben der Hauptstadt Pjöngjang mit ihren eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten, werden sie auch die Demilitarisierte Zone (DMZ) nahe Kaesong an der Grenze zu Südkorea besuchen. Fest enthalten ist außerdem ein Ausflug zum Myohyang-Gebirge. Mit einer Höhe von 1.909 Metern ist das Myohyang-Gebirge nach dem Paekdu-, das zweithöchste Gebirge Nordkoreas.
 
Seinem Namen nach gilt das Myohyang-Gebirge den Koreanern als „Berg der geheimnisvollen Düfte“. Das Gebirge wurde früher als heilig angesehen und mit dem Dangun-Mythos in Verbindung gebracht. Es beherbergt den Pohyon-Tempel, den größten buddhistischen Tempel Nordkoreas, sowie die sogenannte Freundschaftsausstellung, eine Ausstellung von Staatsgeschenken für den nordkoreanischen Führer Kim Il-sung und seinen Sohn und Nachfolger Kim Jong-il.
 
Außerdem werden sie einen exklusiven Eindruck der Westküste und des 15 Kilometer breiten Westmeerstaudamms erhalten. Die Reise wird sie weiter in die ländlichen Regionen führen, nahe des Kuwol-Gebirges, sowie nach Haeju und Sinchon, wo sie das berühmte „Museum der US-Gräueltaten“ besuchen.
 
Auch das Kumgang-Gebirge steht auf dem Reiseplan. Das Kumgang-Gebirge begeistert mit seinen einzigartigen Felsformationen und seiner unbeschreiblichen Schönheit. Es ist zweifelsohne eines der landschaftlich schönsten Gebiete auf der koreanischen Halbinsel. Über eine Million Jahre lang wurde das Granit- und Diorit-Gestein der Region durch das Wetter geprägt. Es entstanden steile Gipfel, scharfe Klippen, Steintore, Tunnel, Wasserfälle, Täler, vielfältige Felsen, Kaskaden und Pools. Die Region beherbergt zudem eine reiche Flora und Fauna. Über 130 Vogelarten, 9 Reptilienarten, 10 Amphibienarten und 30 Fischarten leben hier. Der 1639 Meter hohe Berg Piro ist die höchste Erhebung in der Region Kumgang. Mehr als 2350 Pflanzenarten zählt die Vegetation rund um den Berg. Bereits seit Jahrhunderten ist das Kumgang-Gebirge international bekannt für seine Schönheit. Allerdings wurde es mit der Teilung Koreas zu einer Militärzone erklärt und war daher nicht der Öffentlichkeit zugänglich. Erst gegen Ende der 1990er Jahre wurden Teile des Gebietes wieder für westliche Touristen geöffnet. Der erste geöffnete Bereich war nur mit der Fähre aus Südkorea zu erreichen. Aber seit 2003 ist es auch wieder möglich, das Gebirge mit dem Bus von Pyongyang aus zu erreichen. Die Region Kumgang beherbergt neben ihrer natürlichen Schönheit auch viele historische Tempel und Kulturstätten sowie verschiedene Denkmäler für den nordkoreanischen Präsidenten Kim Il Sung. Darüber hinaus gibt es mehrere große Restaurants für internationale Gäste, ein traditionelles koreanisches Badehaus mit lokaler geothermischer Quelle und ein großes Kongresszentrum.

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Ähnliche Produkte